Häufige Fragen

Warum fährt die Feuerwehr nachts mit Martinshorn?

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) enthält eine klare Regelung für das Nutzen von blauem Blinklicht und Martinshorn:

Nach §§ 35 und 38 der StVO darf ein Feuerwehrfahrzeug Sonderrechte in Anspruch nehmen, wenn es blaues Blinklicht (Blaulicht) und Martinshorn gleichzeitig eingeschaltet hat. Dies darf nur benutzt werden um Gefahren abzuwehren und Störungen zu beseitigen.

Der Fahrer eines Fahrzeuges mit Sondersignal handelt fahrlässig, wenn er trotz Blaulicht kein Martinshorn verwendet. Bei einem Unfall kann dieser trotz Unschuld zur Haftung herangezogen werden. Rettungsdienst, Polizei- oder Feuerwehrfahrzeuge fahren deshalb bei einem Einsatz mit Sondersignal durch die Straßen.

Warum wird die Feuerwehr nachts über Sirene alarmiert?

Im Landkreis Schweinfurt erfolgt die Alarmierung der Feuerwehren über Funkmeldeempfänger und Sirenen. Da bei der Feuerwehr Geldersheim nicht alle Feuerwehrmänner und -frauen mit einem Funkmeldeempfänger ausgestattet sind (die Kosten belaufen sich auf ca. 500 Euro/Stück), bleibt als einzige zugelassene Möglichkeit der Alarmierung die Auslösung der Sirenen.

 

Die parallel stattfindende Handyalarmierung genügt den hohen Anforderungen einer gesicherten Alarmierung der BOS nicht und stellt daher nur einen Zusatz zur Alarmierung über Sirene und Funkmeldeempfänger dar.

Warum rückt die Feuerwehr mit so vielen Fahrzeugen aus?

Im Rahmen der Alarmierung legt die Integrierte Leitstelle fest welche Fahrzeuge zu einem Einsatz ausrücken. Oft stellt sich das eigentliche Ausmaß des Einsatzes erst nach Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle heraus, so kommt es verhältnissmäßig oft vor, dass sich ein vermeindlicher Wohnungsbrand als Kleinbrand oder Fehlalarm entpuppt. In der Bevölkerung entsteht hierdurch schnell ein falsches Bild, da im Nachhinein meist nur das tatsächliche (viel kleinere) Schadensausmaß bekannt und in Medien veröffentlicht wird.

Innerhalb welcher Zeit rückt die Feuerwehr Geldersheim zur Einsatzstelle aus?

Im Regelfall beträgt die Zeit zwischen der Auslösung der Funkmeldeempfänger/Sirenen bis zum Ausrücken des ersten Fahrzeugs zwei bis vier Minuten.

Kostet mich ein Einsatz der Feuerwehr Geldersheim etwas?

Artikel 28 Absatz 2 des Bayerischen Feuerwehrgesetzes (BayFwG) regelt das Kostenersatzrecht der Gemeinden: Demnach ist die Bekämpfung von Bränden sowie die unmittelbare Rettung und Bergung von Menschen und Tieren grundsätzlich kostenfrei.

 

Kostenpflichtig sind in der Regel technische Hilfeleistungen und Einsätze welche durch den Betrieb eines Fahrzeugs veranlasst sind. Desweiteren sind vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Einsätze kostenpflichtig.

 

Die Durchführung der Kostenerstattung obliegt der Gemeinde Geldersheim. Für die Abrechnung der Einsätze hat der Gemeinderat eine Feuerwehrgebührensatzung erlassen.

Kann die Feuerwehr meinen Pool / Gartenteich mit Wasser befüllen?

Das befüllen von Pools, Teichen und ähnlichem ist der Feuerwehr nicht gestattet. Eine Wasserentnahme aus dem Hydrantennetz darf ausschließlich für hoheitliche Zwecke erfolgen, daher ist auch kein Materialverleih (Standrohr für Unterflurhydrant/Schläuche) möglich. Bitte verwenden Sie für die Befüllung Ihren Hauswasseranschluss.

Wer zahlt die Ausrüstung der Feuerwehr?


Nach Artikel 1 des Bayerischen Feuerwehrgesetzes (BayFwG) ist jede Gemeinde verpflichtet dafür zu sorgen, dass drohende Brand- und Explosionsgefahren beseitigt (vorbeugender Brandschutz) und Brände wirksam bekämpft werden (abwehrender Brandschutz = Feuerwehr) sowie ausreichende technische Hilfe bei sonstigen Unglücksfällen oder Notständgen im öffentlichen Interesse gelesitet wird (technischer Hilfsdienst = Feuerwehr).

 

Zur Erfüllung dieser Aufgaben sind die Gemeinden im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit verpflichtet Feuerwehren aufzustellen, auszurüsten und zu unterhalten. Diese Pflicht betrifft jedoch ausschließlich die Ausrüstung der aktiven Wehr, das heist die Gerätschaften für Einsätze, z. B. Schutzausrüstung, Feuerwehrhaus, Feuerwehrfahrzeuge. Nicht eingeschlossen in der gemeindlichen Finanzierung sind Vereinsveranstaltungen (Sommerfest, Adventliche Feier, Tagesausflüge, sonstige Vereinsfeierlichkeiten mit Ausnahme staatlicher Ehrungen) sowie Vereinsbedarf (Biertischegarnituren, Grill, Pizzaofen, etc.).

 

Weitere Informationen zur Unterscheidung zwischen der gemeindlichen Feuerwehr und dem Feuerwehrverein finden Sie hier.

 

In Geldersheim wird die Standardausrüstung der Feuerwehrangehörigen, im Feuerwehrhaus und an Fahrzeugen von der Gemeinde gezahlt. Aus Mitteln des Feuerwehrvereins wurden/wird unter anderem folgende Anschaffungen (nach Beschluss der Vorstandschaft) geleistet:

  • Reflektierende Beklebung Feuerwehrfahrzeuge
  • Wärmebildkamera auf dem Löschgruppenfahrzeug
  • Rettungsrucksack mit Beatmungsbeutel auf dem Löschgruppenfahrzeug
  • Mehrzweckanhänger inkl. Ausbau/Beladung
  • Zuschuss für zugelassene Lederstiefel anstatt der Gummistiefel

Ich habe Wespen, Bienen oder Hornissen im/am Haus, was tun?

wespen Wespen, Bienen oder Hornissen im/am Haus oder Garten: Sollten sich bei Ihnen Wespen, Hornissen oder Bienen eingenistet haben und besteht akute Gefahr (z. B. weil bei Ihnen ein Allergiker anwesend ist), kontaktieren Sie uns bitte die Integrierte Leitstelle Schweinfurt unter Notruf 112.

 

In  allen anderen Fällen (ohne Gefahr im Verzug) wenden Sie sich bitte an die untere Naturschutzbehörde im Landratsamt Schweinfurt, Tel. 09721 55-573.

 

 

Noch Fragen offen?

Schrieben Sie uns einfach unkompliziert über das nachfolgende Formular eine E-Mail, damit wir unsere  Auflistung der häufigen Fragen ergänzen und Ihnen eine Antwort zukommen lassen können.