26.08.2017: Explosion und Werkstattbrand Dittelbrunn

Einsatzdaten

Erstellt 26.08.2017  Letzte Aktualisierung 11.11.2017

Schlagwort: 
Einsatzstichwort: ,
Einsatzdauer: 13:41 Uhr - 16:45 Uhr
Einsatzort: Dittelbrunn, Hauptstraße
Alarmierung: FME
Eigene Fahrzeuge: ,
Einsatzkräfte: , , , , , , , , , ,

Einsatzbericht: Explosion und Werkstattbrand Dittelbrunn

Dittelbrunn – Am Samstagmittag kam es in einer Autowerkstatt in Dittelbrunn zu einer Explosion. In der Folge stand das komplette Gebäude lichterloh in Flammen. Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei war an der Einsatzstelle zugegen.

Gegen 13:41 Uhr löste die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt mit dem Einsatzstichwort „B Explosion“  Großalarm für die Kräfte im nördlichen Landkreis Schweinfurt aus. In der Folge wurden neben Rettungsdienst und Polizei die Feuerwehren Dittelbrunn, Hambach, Schweinfurt, Poppenhausen, Werneck, Geldersheim, die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung sowie das Technische Hilfswerk Gerolzhofen mit einem Fachberater zum Einsatz in die Hauptstraße in Dittelbrunn gerufen.

Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das betroffene Objekt, bei welchem es sich um eine Kfz-Werkstatt handelt, in Vollbrand. Die Flammen schlugen seitlich aus dem Objekt und drohten auf angrenzend geparkte Fahrzeuge sowie Gebäude über zu greifen. Durch einen umfangreichen Löschangriff mit mehreren Wasserwerfern, B-Rohren und C-Rohren konnte das Überspringen der Flammen verhindert werden. Das Gebäude wurde trotz dem massiven Kräfteeinsatz völlig zerstört.

Die Feuerwehr Geldersheim baute vor Ort einen Atemschutzpool auf und übernahm die Registrierung der zur Verfügung stehenden Atemschutzgeräteträger. Aus dem Gerätewagen Atemschutz wurden mehrere Atemschutzgeräte und -masken an die beteiligten Wehren ausgegeben und mehrere Trupps auf Bereitschaft gestellt.

Durch die massive Rauchentwicklung wurden Anwohner gebeten Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Feuerwehr Werneck nahm mit dem ABC-Erkunder Messfahrten in der Umgebung vor.

Die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe führt die Kriminalpolizei Schweinfurt. Mit im Einsatz war auch ein Polizeihubschrauber, welcher Luftbilder für die weiteren Ermittlungen vom Brandobjekt aufnahm.

Verletzt wurde nach bisherigen Informationen niemand.

Weitere Einsatzberichte / Pressevideos

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=biWq2cfZKIo

Bericht teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Mit Whatsapp teilen Auf Google+ teilen Auf Linkedin teilen Auf Pinterest teilen Per E-Mail teilen